Wohngemeinschaften zwischen Wissenschaft und Praxis

Fachaustausch der Bundesarbeitsgemeinschaft für ambulant betreute Wohngemeinschaften am 22.11.2018 im Bundesministerium für Gesundheit (BMG)

Zahl und Vielfalt ambulant betreuter Wohngemeinschaften für Menschen mit Pflege- und Unterstützungsbedarf nehmen bundesweit weiter zu. Diese Dynamik spiegelt sich sowohl auf der Nachfrageseite (seitens der Bürgerinnen und Bürger bzw. von An- und Zugehörigen) als auch von Seiten der Wohnungs-, Sozial- und Pflegewirtschaft wider. Fachpolitisch sind diese Wohnformen inklusive ihrer Qualitätssicherung ein wesentlicher Baustein kleinräumiger Versorgungsstrukturen.