11. Ausgabe des Bundesweiten Journals wurde veröffentlicht

In Redaktion der Hamburger Koordinationsstelle für Wohn-Pflege-Gemeinschaften ist für 2023 das 11. Bundesweite Journal für Wohn-Pflege-Gemeinschaften erschienen, mit dem Titel „Aktuelle Situation der ambulant betreuten Wohn-Pflege-Gemeinschaften“.

Das neue Bundesweite Journal für Wohn-Pflege-Gemeinschaften können Sie hier herunterladen.

Bei Interesse an einer gedruckten Ausgabe senden Sie bitte einen mit 1,60 € frankierten und adressierten DIN A4 Umschlag an:

STATTBAU HAMBURG, Gemeinwohl gGmbH

Sternstraße 106, 20357 Hamburg

 

 

10. Ausgabe des Bundesweiten Journals für Wohn-Pflege-Gemeinschaften veröffentlicht

In Redaktion der Hamburger Koordinationsstelle für Wohn-Pflege-Gemeinschaften ist das 10. Bundesweite Journal für Wohn-Pflege-Gemeinschaften erschienen, in diesem Jahr mit dem Titel „Wohn-Pflege-Gemeinschaften zukunftssicher!? – Balance zwischen Selbstbestimmung und Regulierung“.

Was ist der Mehrwert von Wohn-Pflege-Gemeinschaften – was ist die Qualität, die gemeinschaftliches Wohnen auch bei Pflege- und Unterstützungsbedarf ausmachen? Diese Frage zieht sich durch diese wie auch die vergangenen Ausgaben.

Das neue Bundesweite Journal für Wohn-Pflege-Gemeinschaften können Sie hier herunterladen.

Bei Interesse an einer gedruckten Ausgabe senden Sie bitte einen mit 1,60 € frankierten und adressierten DIN A4 Umschlag an:

STATTBAU HAMBURG, Stadtentwicklungsgesellschaft mbH

Sternstraße 106, 20357 Hamburg

DOKUMENTATION des Bundesweiten Fachtags: Wohn-Pflege-Gemeinschaften zukunftssicher!? Balance zwischen Selbstbestimmung und Regulierung

Am 21. September 2022 fand der bundesweite Fachtag der Bundesarbeitsgemeinschaft für ambulant betreute Wohngemeinschaften-WG Qualität in Berlin statt.

„Wohn-Pflege-Gemeinschaften zukunftssicher!? – Balance zwischen Selbstbestimmung und Regulierung“

FLYER            der Fachtagung

Wir widmeten uns an diesem Tag den geplanten Neuausrichtung der Pflegeversicherung und ihren Leistungen mit Blick auf ambulant betreute Wohngemeinschaften.

Die Veranstaltung wurde vom Bundesministerium für Gesundheit gefördert.

Dokumentation

„Wohnen und Versorgung im Alter – eine Zukunftsaufgabe“
Dr. rel. pol. STEFAN BLÜHER, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Charité Berlin.
in Vertretung für
Prof. Dr. phil. Adelheid Kuhlmey, Direktorin des Instituts für Medizinische, Soziologie und Rehabilitationswissenschaft, Charité Berlin

„Wohnen mit Pflegebedarf zwischen Sicherheit und Selbstbestimmung –mehr als eine Ambulantisierung institutioneller Strukturen“
NADINE-MICHÉLE SZEPAN, AOK-Bundesverband, Berlin

Ökonomie der Teilhabe – Bedingungen und deren Auswirkungen für Wohn-Pflege-Gemeinschaften
PETRA SEIDEL, WG-Angehörige, Hamburg

THOMAS PFUNDSTEIN, Agentur für Sozialraumentwicklung, Wiesbaden

Wohn-Pflege-Gemeinschaften – Baustein der Pflegeinfrastruktur im Quartier
ULRICH SCHMOLZ, Leiter des Referats 36 Quartiersentwicklung im Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg

LISA SCHWÄGERL Sozialreferat der Landeshauptstadt München

Podiumsdiskussion: Wohn-Pflege-Gemeinschaften zukunftssicher – Förderliche Bedingungen schaffen!

MARIA BECKER, Leiterin der Unterabteilung 42 “Pflegestärkung”, Bonn, ULRICH WENDTE, Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie des Landes Brandenburg, THOMAS PFUNDSTEIN, ULRICH SCHMOLZ, LISA SCHWÄGERL, PETRA SEIDEL und NADINE-MICHÉLE SZEPAN

 

Zusammenfassung

Im Rahmen von Grafic Recording wurde die Tagung zusammengefasst.
Das Copyright liegt bei Julia Depis! Bei Interesse an der Datei nehmen Sie bitte Kontakt auf über die E-Mailadresse: Koordinationsstelle@stattbau-hamburg.de.

ZUSAMMENFASSUNG